Beliebte Länder für Ausbildung und Job Dass die Deutschen in der letzten Zeit wie besessen von der Idee sind, auszuwandern und ihre Kinder auf ausländische Schulen oder deutsche Schulen im Ausland anzumelden, ist nichts Neues mehr. Im Grunde pflegt ein jeder den Traum, ein mal in den USA zur Schule zu gehen und eine berufliche Karriere durch eine Jobbörse im Lande der Weltmacht zu absolvieren. Aber gehört die USA wirklich zu den meistbereisten Ländern in Sachen "Auswandern"? Welche Länder sind die beliebtesten Auswanderziele auf der gesamten Welt, denn Traum und Realität unterscheiden sich ja oftmals gewaltig?

Wenn man sich die Zahlen der Auswanderer aus dem Jahre 2008 einmal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass vor den USA nur ein einziges Land steht, wo die Deutschen noch lieber leben und arbeiten.
In die Schweiz wanderten über 18.000 Menschen aus, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit knapp 14.000 Auswanderern. Des Weiteren in der "Liste der beliebtesten Auslandsziele" sind Österreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Frankreich, Kanada, Japan, die Niederlande und auch die Türkei zu finden.
 

Job und Berufe im Ausland

Die typischen Berufe, die im Ausland erlernt, aber spater auch in Deutschland ausgeubt werden konnen, sind beispielsweise Europa-Wirtschaftsassistent/in, Europa-Sekretar/in, Europa-Fremdsprachenkorrespondent/-in oder aber auch Eurokaufmann bzw. Eurokauffrau. Aber auch kreative Berufe, wie beispielsweise Fotograf/in, Journalist/in oder aber auch Werbetexter/in, konnen im Ausland erlernt oder zumindest mit einem Praktikum gefestigt werden.

Die Karrierechancen nach einer absolvierten europaischen Ausbildung sind fast unbegrenzt, denn Euro-Fremdsprachenkorrespondenten werden beispielsweise in vielen europaweit tatigen Unternehmen gerne gesehen.
Mochte man gerne Journalist/in oder Werbetexter/in werden, so konnen Auslandspraktika sehr hilfreich sein, denn in diesen Berufen zahlt oftmals nicht der akademische Abschluss, sondern vielmehr die Berufspraxis, die man wahrend der Ausbildung oder auch danach, sowie eventuell bereits wahrend der Regelschulzeit durch Berufspraktika, erworben hat. Gerade in Deutschland wird man mit Kusshand eingestellt, wenn man Auslandspraktika nachweisen kann. Man muss also nicht unbedingt eine handfeste Ausbildung im Ausland absolvieren, um in deutschen Unternehmen gerne gesehen zu werden, sondern hierzu reichen auch schon Auslandspraktika aus, die selbstverstandlich zum Beruf gehoren sollten, auf den man sich sodann bewerben mochte.
Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Länder
LAL Sprachreisen - Love a Language!