Beliebte Länder für Ausbildung und Job Dass die Deutschen in der letzten Zeit wie besessen von der Idee sind, auszuwandern und ihre Kinder auf ausländische Schulen oder deutsche Schulen im Ausland anzumelden, ist nichts Neues mehr. Im Grunde pflegt ein jeder den Traum, ein mal in den USA zur Schule zu gehen und eine berufliche Karriere durch eine Jobbörse im Lande der Weltmacht zu absolvieren. Aber gehört die USA wirklich zu den meistbereisten Ländern in Sachen "Auswandern"? Welche Länder sind die beliebtesten Auswanderziele auf der gesamten Welt, denn Traum und Realität unterscheiden sich ja oftmals gewaltig?

Wenn man sich die Zahlen der Auswanderer aus dem Jahre 2008 einmal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass vor den USA nur ein einziges Land steht, wo die Deutschen noch lieber leben und arbeiten.
In die Schweiz wanderten über 18.000 Menschen aus, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit knapp 14.000 Auswanderern. Des Weiteren in der "Liste der beliebtesten Auslandsziele" sind Österreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Frankreich, Kanada, Japan, die Niederlande und auch die Türkei zu finden.
 

Versicherungsschutz optimieren

Jeder Bürger vom Säugling bis zum Rentner benötigt in seinem Leben eine Vielzahl von Versicherungen die plötzliche und unabwendbare Gefahren im Falle des Eintritts übernehmen sollen. Gerade die Beschäftigung mit diesen Versicherungen ist aufwändig, komplex und wer sich einmal für eine Versicherung entschieden hat, der bleibt dabei in der Regel ein Leben lang. Diese Treue kann bisweilen teure Konsequenzen für den Versicherten haben, denn unter Umständen passt die Versicherung nicht mehr zu seiner aktuellen Lebenssituation und er war zu gut oder zu schlecht abgesichert.
Daher ist es für einen Versicherten von größter Bedeutung sich in regelmäßigen Abständen mit seinen Versicherungen auseinanderzusetzen, um gegebenenfalls den Versicherungsschutz optimieren zu können. Berufseinsteiger sollten bspw. über eine Berufsunfähigkeitsversicherung verfügen, denn die Rentenversicherung übernimmt schon seit langer Zeit nicht mehr das Risiko der Berufsunfähigkeit. Auch sollte jeder Berufstätige eine Rechtsschutzversicherung besitzen, da heute Rechtsstreitigkeiten bei Kündigung, im Verkehr, mit Mietern oder Nachbarn schnell sehr viel Geld kosten können. Absolute Pflicht sind auch Hausrat- und Haftpflichtversicherungen, wobei insbesondere die Hausratversicherung regelmäßig darauf überprüfte werden sollte, ob der Versicherungsschutz noch für die Wohnung ausreichend ist. Auch eine Unfallversicherung sollte Bestandteil eines abgerundeten Versicherungskonzepts sein.
Wer sich hier umfassend versichert hat, der sollte aber sein Versicherungspaket einem regelmäßigen Check unterwerfen. Denn in der Regel werden Versicherungstarife angepasst und übernehmen nunmehr Leistungen, die vielleicht die alte Versicherung in dieser Form nicht übernimmt. Als Beispiel kann hier die Übernahme von Überspannungsschäden in Folge eines Blitzeinschlags gesehen werden, oder die Übernahme von Fahrraddiebstahl. Auch ändern sich die Tarife bei gleicher Leistung und eine einstmals günstige Versicherung kann sich nach einigen Jahren oder Jahrzehnten als weniger preisgünstig darstellen. Diesen Preisvergleich sollte man im Übrigen für seine KFZ-Versicherung, sowie auch für Berufsunfähigkeitsversicherung, jährlich durchführen, denn die Versicherungen passen regelmäßig die Einstufungen für Fahrzeuge neu an.

Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Länder
LAL Sprachreisen - Love a Language!