Beliebte Länder für Ausbildung und Job Dass die Deutschen in der letzten Zeit wie besessen von der Idee sind, auszuwandern und ihre Kinder auf ausländische Schulen oder deutsche Schulen im Ausland anzumelden, ist nichts Neues mehr. Im Grunde pflegt ein jeder den Traum, ein mal in den USA zur Schule zu gehen und eine berufliche Karriere durch eine Jobbörse im Lande der Weltmacht zu absolvieren. Aber gehört die USA wirklich zu den meistbereisten Ländern in Sachen "Auswandern"? Welche Länder sind die beliebtesten Auswanderziele auf der gesamten Welt, denn Traum und Realität unterscheiden sich ja oftmals gewaltig?

Wenn man sich die Zahlen der Auswanderer aus dem Jahre 2008 einmal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass vor den USA nur ein einziges Land steht, wo die Deutschen noch lieber leben und arbeiten.
In die Schweiz wanderten über 18.000 Menschen aus, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit knapp 14.000 Auswanderern. Des Weiteren in der "Liste der beliebtesten Auslandsziele" sind Österreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Frankreich, Kanada, Japan, die Niederlande und auch die Türkei zu finden.
 

Spanisches Flair beim Sprachkurs Malaga erleben

Ideal eignet sich für einen Sprachkurs Malaga, die Stadt in Andalusien, die vor Lebenslust und Fröhlichkeit sprüht. Die Strände der Costa del Sol ziehen jedes Jahr viele Besucher an, die hier ihren Urlaub verbringen. Doch ebenso eignet sich die andalusische Stadt, die mit ihrem kulturellen Erbe beeindrucken kann, für eine Sprachreise. Gegründet wurde die Stadt schon von den Phöniziern und unter den Mauren erhielt sie eine große Wichtigkeit. In der Stadt und der Umgebung sind zahlreiche historische Bauten zu sehen, die die Vergangenheit widerspiegeln. Sehenswert sind die Tapas-Bars und Markthalle, die zum Verweilen einladen und gleichermaßen die Kathedrale.

Fremdsprachen in anderen Ländern erlernen

Immer mehr Schüler und genauso Erwachsene sind bestrebt, ihre Fremdsprachenkenntnisse weiter auszubauen oder eine neue Sprache zu erlernen. Fremdsprachen lassen sich am besten in den Orten lernen, wo sie auch von den Einheimischen gesprochen werden. Somit kann das neu erworbene Wissen gleich in der Praxis angewendet werden und die Sprachschüler stellen schnell ihre Schwächen und Stärken fest. Einer wachsenden Beliebtheit zum Erlernen der spanischen Sprache erfreut sich die Sprachschule in Spanien, wie sie auch in Andalusien anzutreffen ist.

Besonderheiten der spanischen Sprachschulen

In vielen Sprachschulen wird das landestypische Flair geboten und oftmals findet der Unterricht sogar im Freien statt, so dass hierbei eine besonders entspannte Lernatmosphäre geboten wird. Die Kursauswahl ist dabei breit gefächert und somit kann auf die Bedürfnisse der Schüler eingegangen werden. Die Lehrer bilden gut ausgebildete Teams, die sich darauf spezialisiert haben, die spanische Sprache als Fremdsprache zu lehren und den Unterricht möglichst effektiv gestalten.

Damit der Aufenthalt für die Sprachschüler angenehm gestaltet wird, befinden sich in der näheren Umgebung Restaurants, Bars, Geschäfte und Co., die zu einem Besuch einladen und in denen gleichzeitig die Sprachkenntnisse angewendet werden können. Viele verschiedene Freizeitmöglichkeiten stehen zur Verfügung, die gerne von den Lernenden genutzt werden, wie unter anderem eine Studentenlounge, Cafeteria, Bibliothek und noch vieles mehr.

Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Länder
LAL Sprachreisen - Love a Language!