Beliebte Länder für Ausbildung und Job Dass die Deutschen in der letzten Zeit wie besessen von der Idee sind, auszuwandern und ihre Kinder auf ausländische Schulen oder deutsche Schulen im Ausland anzumelden, ist nichts Neues mehr. Im Grunde pflegt ein jeder den Traum, ein mal in den USA zur Schule zu gehen und eine berufliche Karriere durch eine Jobbörse im Lande der Weltmacht zu absolvieren. Aber gehört die USA wirklich zu den meistbereisten Ländern in Sachen "Auswandern"? Welche Länder sind die beliebtesten Auswanderziele auf der gesamten Welt, denn Traum und Realität unterscheiden sich ja oftmals gewaltig?

Wenn man sich die Zahlen der Auswanderer aus dem Jahre 2008 einmal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass vor den USA nur ein einziges Land steht, wo die Deutschen noch lieber leben und arbeiten.
In die Schweiz wanderten über 18.000 Menschen aus, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit knapp 14.000 Auswanderern. Des Weiteren in der "Liste der beliebtesten Auslandsziele" sind Österreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Frankreich, Kanada, Japan, die Niederlande und auch die Türkei zu finden.
 

Studentenmode ist anders

Es gibt viele Vorurteile über Studenten, einige davon betreffen die Mode. Tragen Studenten denn nicht alle dasselbe? Und überhaupt Kleidung, die heutzutage der allgemeine Durchschnitt trägt? Studenten haben doch angeblich kein Geld, um sich spezielle Klamotten zu kaufen.

Doch Studenten tragen noch lange nicht das, was alle tragen. Spezielle Studentenlabels bieten attraktive Mode speziell für Hochschulabsolventen an - was natürlich nicht heißt, dass andere junge Menschen hier nicht auch einkaufen dürfen. Tatsächlich finden sich hier vielleicht gelegentlich etwas höhere Preise, denn die Zielgruppe sind vor allem die Töchter und (teilweise auch) Söhne betuchter Eltern. Und bedauerlicherweise ist das Angebot an Ware wie auch die kreativen Firmen allgemein und besonders zum Thema Studentenmode Übergrößen noch dünn gesät. Das Internet kann hier mit wenigen Klicks weiterhelfen.

Doch Studentenmode muss nicht immer teuer sein, auch nicht in Übergrößen. Und überhaupt: Die heutige Durchschnittsmode war in früheren Zeiten auch schon eine Übergröße. Zahlenangaben sind relativ und es kommt mehr auf ein hübsches Outfit an, als darauf, was innen auf dem Zettelchen steht. Mädchen und Frauen von heute werden immer größer, Arme und Beine immer länger, darum logischerweise auch die Hüften breiter - ein Trend, dem die Modegeschäfte vom Bekleidungshaus bis zum Schuhmarkt leider oft noch etwas hinterher hinken. Studentenmode Übergrößen sollte daher ebenso trendy daherkommen, wie die modernen, auf schmal geschnittenen T-Shirts und Hosen.

Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Länder
LAL Sprachreisen - Love a Language!