Beliebte Länder für Ausbildung und Job Dass die Deutschen in der letzten Zeit wie besessen von der Idee sind, auszuwandern und ihre Kinder auf ausländische Schulen oder deutsche Schulen im Ausland anzumelden, ist nichts Neues mehr. Im Grunde pflegt ein jeder den Traum, ein mal in den USA zur Schule zu gehen und eine berufliche Karriere durch eine Jobbörse im Lande der Weltmacht zu absolvieren. Aber gehört die USA wirklich zu den meistbereisten Ländern in Sachen "Auswandern"? Welche Länder sind die beliebtesten Auswanderziele auf der gesamten Welt, denn Traum und Realität unterscheiden sich ja oftmals gewaltig?

Wenn man sich die Zahlen der Auswanderer aus dem Jahre 2008 einmal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass vor den USA nur ein einziges Land steht, wo die Deutschen noch lieber leben und arbeiten.
In die Schweiz wanderten über 18.000 Menschen aus, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit knapp 14.000 Auswanderern. Des Weiteren in der "Liste der beliebtesten Auslandsziele" sind Österreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Frankreich, Kanada, Japan, die Niederlande und auch die Türkei zu finden.
 

Wie man am besten eine Sprache erlernt

Fremdsprachen sind heute ein Muss – schon im frühen Kindesalter werden Englisch und andere Sprachen gelehrt. Anfangs noch auf freiwilliger Basis in AGs, in einigen Schulen sogar schon als wichtiges Unterrichtsfach. Spätestens im Berufsleben aber wird man um die Sprachkenntnisse nicht mehr herum kommen. Das zeigt auch ein Blick auf die neuen Studiengänge des Bachelors und Masters, denn hier werden in vielen Studiengängen sogar englischsprachige Seminare abgehalten. Ohne ein gewisses Grundwissen wird also das Studium erheblich schwieriger. Im Berufsleben wird es dann noch schwieriger, denn hier sind möglichst viele Fremdsprachen, die idealerweise fließend in Wort und Schrift beherrscht werden, oft Grundvoraussetzung, um sich bewerben zu können.

Sprachen lernen – am besten im Land der Sprache

Da aber nun nicht jeder mit einer ausgeprägten, sprachlichen Begabung ausgestattet ist, muss er nach Alternativen suchen, um die Sprachen zu lernen bzw. Wissenslücken wieder zu füllen. Hierbei haben sich Sprachreisen etabliert. Dabei kann man bei einer Sprachreise England entdecken und gleichzeitig die Sprache erlernen.

Oftmals sind die Reisen so aufgebaut, dass ein halber Tag für Sprachkurse verwendet wird, der übrige Tag als Freizeit eingeplant ist und zur freien Verwendung zur Verfügung steht. So kann das Land entdeckt werden und es wird auch ein Kontakt mit den Einheimischen stattfinden. Dadurch wird die Sprache im praktischen Gebrauch noch besser erlernt.

Viele Sprachaufenthalte sind denkbar

Natürlich ist Englisch die Weltsprache Nummer Eins und damit sind die nach England führenden Reisen auch sehr begehrt. Bei Linguista, einem der führenden Anbieter solcher Reisen jedoch, werden viele weitere Sprachen zum Lernen vor Ort angeboten. Französisch, Spanisch, Italienisch und vieles mehr sind denkbar – selbstverständlich immer verbunden mit einem Aufenthalt im jeweiligen Land.

Urlaub und Weiterbildung lassen sich somit optimal verbinden und Sprachreisen sind längst nicht mehr nur etwas für Schüler, die ihre Noten aufbessern wollen, sondern werden zunehmend häufiger genauso von Erwachsenen genutzt.

Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Länder
LAL Sprachreisen - Love a Language!