Beliebte Länder für Ausbildung und Job Dass die Deutschen in der letzten Zeit wie besessen von der Idee sind, auszuwandern und ihre Kinder auf ausländische Schulen oder deutsche Schulen im Ausland anzumelden, ist nichts Neues mehr. Im Grunde pflegt ein jeder den Traum, ein mal in den USA zur Schule zu gehen und eine berufliche Karriere durch eine Jobbörse im Lande der Weltmacht zu absolvieren. Aber gehört die USA wirklich zu den meistbereisten Ländern in Sachen "Auswandern"? Welche Länder sind die beliebtesten Auswanderziele auf der gesamten Welt, denn Traum und Realität unterscheiden sich ja oftmals gewaltig?

Wenn man sich die Zahlen der Auswanderer aus dem Jahre 2008 einmal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass vor den USA nur ein einziges Land steht, wo die Deutschen noch lieber leben und arbeiten.
In die Schweiz wanderten über 18.000 Menschen aus, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit knapp 14.000 Auswanderern. Des Weiteren in der "Liste der beliebtesten Auslandsziele" sind Österreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Frankreich, Kanada, Japan, die Niederlande und auch die Türkei zu finden.
 

Sprachreisen

Sprachreisen werden immer beliebter

Sprachreisen

Europa:

Amerika:

Afrika:

Asien:

Australien:

 

Die moderne Welt wird immer kleiner. Orte, die vor noch gar nicht so langer Zeit als exotische, weit entfernte Plätze galten, sind heute per Flugzeug relativ schnell und preisgünstig erreichbar. Auch das Internet, das keine nationalen Grenzen kennt, lässt die Entfernungen schrumpfen. Live Chats über Ländergrenzen, ja sogar über Kontinente hinweg sind für viele Jugendliche längst selbstverständlich. Dazu kommt noch die allgemeine Globalisierung, von der gerade Deutschland als Exportweltmeister besonders betroffen ist. Das und noch andere Faktoren machen Fremdsprachenkenntnisse immer wichtiger.

Mit die beste Art, eine fremde Sprache zu lernen, kann durch eine Sprachreise erfolgen. Die Teilnehmer an einer solchen Reise sind der Sprache des Gastlandes direkt ausgesetzt, nicht nur in den Stunden des offiziellen Unterrichts, sondern den ganzen Tag über, vom Aufwachen bis zum Einschlafen. Dazu kommt noch, dass die Sprache lebendig ist, ständig neue Wörter und Redewendungen hinzukommen und andere veralten und kaum noch benutzt werden. Ein Muttersprachler, der seine Sprache jeden Tag spricht, weiß darüber am besten Bescheid. Bevor man sich aber für einen bestimmten Anbieter einer Sprachreise entscheidet, sollte man sich genau informieren. Eine schöne Website bedeutet noch lange nicht, dass der Anbieter gut ist. Man sollte sich nicht scheuen, die aufgelistete Hotline zu nutzen und wichtige Dinge zu hinterfragen: Wo werden die Teilnehmer untergebracht? Wie ist die Verpflegung? Findet der Unterricht in kleinen Gruppen bis maximal 15 Teilnehmern statt? Wie viele Stunden Unterricht gibt es täglich und pro Woche? Sind die Lehrer ausreichend qualifiziert? Wie kann man das Personal vor Ort im Notfall erreichen? Am besten ist es, wenn man mehrere Angebote miteinander vergleicht, ehe man sich vertraglich bindet.

Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Länder
LAL Sprachreisen - Love a Language!