Beliebte Länder für Ausbildung und Job Dass die Deutschen in der letzten Zeit wie besessen von der Idee sind, auszuwandern und ihre Kinder auf ausländische Schulen oder deutsche Schulen im Ausland anzumelden, ist nichts Neues mehr. Im Grunde pflegt ein jeder den Traum, ein mal in den USA zur Schule zu gehen und eine berufliche Karriere durch eine Jobbörse im Lande der Weltmacht zu absolvieren. Aber gehört die USA wirklich zu den meistbereisten Ländern in Sachen "Auswandern"? Welche Länder sind die beliebtesten Auswanderziele auf der gesamten Welt, denn Traum und Realität unterscheiden sich ja oftmals gewaltig?

Wenn man sich die Zahlen der Auswanderer aus dem Jahre 2008 einmal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass vor den USA nur ein einziges Land steht, wo die Deutschen noch lieber leben und arbeiten.
In die Schweiz wanderten über 18.000 Menschen aus, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit knapp 14.000 Auswanderern. Des Weiteren in der "Liste der beliebtesten Auslandsziele" sind Österreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Frankreich, Kanada, Japan, die Niederlande und auch die Türkei zu finden.
 

Sprachreisen während des Studiums

Die zunehmende Globalisierung der Wirtschaft hat zur Folge, dass von Fach-und Führungskräften heutzutage generell sehr gute Sprachkenntnisse in mindestens einer Fremdsprache erwartet werden. Wer später einmal in einem internationalen Konzern arbeiten will, kann davon ausgehen, dass dort auch in den deutschen Niederlassungen vor allem Englisch gesprochen wird. Doch selbst als Mitarbeiter eines mittelständischen Unternehmens muss man häufig mit Kollegen und Kunden auf Englisch kommunizieren – sei es im direkten Gespräch, am Telefon oder per Brief bzw. E-Mail. Höhere Anforderungen an die Fremdsprachenkenntnisse stellen Aufgaben wie z.B. das Abhalten einer Präsentation, das Führen von Verhandlungen oder auch nur das schlichte Abfassen eines Protokolls.

Sprachreisen

Sprachreisen für den späteren Job

Um beim Berufseinstieg nicht gleich an der Sprachhürde zu straucheln, nehmen viele Studenten regelmäßig an Sprachreisen (z.B. mit sprachdirekt.de) teil, die auf ihre spätere berufliche Tätigkeit „einzahlen“. Entsprechend den individuellen Vorkenntnissen und Zielsetzungen kann man zwischen allgemeinsprachlichen Kursen, Prüfungsvorbereitungskursen sowie Business- und Executive-Kursen wählen.

Die allgemeinen Sprachkurse trainieren den souveränen Einsatz einer Fremdsprache in alltäglichen Situationen, wie sie z.B. bei privaten Gesprächen und Korrespondenzen, bei Einkäufen und in der Freizeit auftreten können. Wer seine Fremdsprachenkenntnisse in künftigen Bewerbungen mit einem international anerkannten Sprachexamen wie dem Cambridge Certificate nachweisen will, kann auf einer Sprachreise einen entsprechenden Prüfungsvorbereitungskurs absolvieren.

Vielfältige Business- und Executive-Kurse

Im Mittelpunkt von Executive- und Business-Sprachkursen stehen spezielle Anforderungen im Berufsleben, wie z.B. das Abfassen von Geschäftskorrespondenz, die Teilnahme an Meetings und das Halten von Vorträgen. In speziellen Kursen werden die Fachsprachen bestimmter Branchen behandelt, wie z.B. von Medizinern und Juristen. Auch das Beherrschen des „Small Talk“ will geübt sein. Vieles spricht also für Sprachreisen während des Studiums – wie gut, dass sie auch noch Spaß machen!

Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Länder
LAL Sprachreisen - Love a Language!